fbpx

Frieden beginnt mit MIR & mit meiner Familie

Als Fortsetzung der Schweizerischen Familienkampagne, die in diesem Frühjahr im Ökumenischen Rat der Kirchen in Genf begann, fand am 7. Juli 2019 in Zürich ein interreligiöses Treffen mit dem Titel: “Frieden beginnt mit mir…. & mit meiner Familie” statt.

Die Veranstaltung wurde von FFWPU, UPF, Freiburger Friedensforum und WFWP organisiert und präsentiert von Vertretern aus vier verschiedenen Glaubensrichtungen und zwei  ECOSOC-NGO Mitgliedern.

Ziel war es, die Institution «Familie» zu fördern, die für eine gesunde und glückliche Gesellschaft so wichtig ist. Religionen spielen eine Schlüsselrolle bei der Vermittlung und Verbreitung grundsätzlicher Familienwerte.

Im Laufe des Tages fanden zwei Panels statt. Das erste am Morgen, beschäftigte sich mit den Themen: “Interreligiöse Zusammenarbeit für den Frieden: Ausgerichtet auf die Familie und die strategische Bedeutung der Familie als Zelle unserer Zivilisation”. Am Ende, kurz vor dem Mittagessen, wurde Zeit für Fragen und Antworten sowie Diskussion gegeben.

Später fand das zweite Panel mit dem Titel: “Die Familie als Schule der Liebe und der Menschlichkeit” statt. Auch in diesem Fall haben sich 3 Referenten mit dem Thema beschäftigt.

Im Anschluss an die Präsentationen gab es relevante Fragen der Teilnehmer an die Referenten, die sich zu einer lebhaften Diskussion entwickelten. Als Ergebnis entstanden mehrere interessante Ideen und einige inspirierende Aussagen.

Die Atmosphäre während des ganzen Tages war freundlich und harmonisch, alle Referenten und Teilnehmer waren sehr zufrieden und erklärten sich bereit, weiterhin zusammenzuarbeiten um diese wertvolle Botschaft weiterzugeben.

Vielen Dank an alle Gäste für die Teilnahme an der Veranstaltung und für all die wertvollen Beiträge und die Zusammenarbeit bei der Organisation

Top